Bundesfachkongress "Kita im System der Kinder- und Jugendhilfe – eine kritische Standortbestimmung“ am 25./26.09.2020 in Mainz

2020 jährt sich die Reichsschulkonferenz zum 100. Mal. Dies bedeutet 100 Jahre Kindertageseinrichtung im Rechtssystem der Kinder- und Jugendhilfe, was am Bundesfachkongress in den Fokus genommen wird.

Dieses Jahr wird es vom Instituts für Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit (IBEB) keinen KiTa-Kongress, sondern einen Bundesfachkongress geben, der gemeinsam mit dem Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. (DV) und mit dem Pestalozzi-Fröbel-Verband e.V. in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz im Tagungszentrum des ZDF in Mainz am 25./26.09.2020 durchgeführt wird.

Neben der Retrospektive der letzten 100 Jahre im Rechtssystem der Kinder- und Jugendhilfe und der Stärkung eines historischen Bewusstseins soll gemeinsam mit den Teilnehmer*innen eine aktuelle und zukünftige Selbstverortung des Kita-Systems in den Blick genommen werden. Hierbei geht es  beispielsweise um die Bestimmung von tragenden Strukturprinzipien und Werthaltungen des heutigen Kita-Systems. Die damit einhergehende Wertschätzung einer Verankerung im SGB VIII soll zugleich eine Auseinandersetzung mit verschiedenen Fragen ermöglichen: 

Was bedeutet es für das System der Kindertagesbetreuung, in der Kinder- und Jugendhilfe verortet zu sein? Und was bedeutet es für die Kinder- und Jugendhilfe, dass die Kindertagesbetreuung - als enorm wachsender Bereich - Teil der Kinder- und Jugendhilfe ist? Welches Selbstverständnis ergibt sich aus der Verankerung im SGB VIII und wird dieses von allen Protagonisten geteilt? Welche Antworten gibt das SGB VIII für das System der Kindertagesbetreuung heute und für die Zukunft?

Der Bundesfachkongress bietet mit Unterstützung von Fachexpert*innen Zugänge aus historischer, gesellschaftlicher, rechtlich-struktureller sowie fachlicher Perspektive und spiegelt die Vielfalt der Protagonisten des Systems. Hiermit wird ein Bewusstsein für die Auseinandersetzung mit der Frage geschaffen: Welche historischen, gesellschaftlichen, rechtlichen und fachlichen Entwicklungslinien haben die Kindertageseinrichtungen beeinflusst und wo stehen sie heute? Am zweiten Tag wird auf dieser Grundlage die nachgezeichneten Perspektiven in Richtung Zukunft gedacht. Die Retrospektive und Standortbestimmung des Kita-Systems bilden hierbei den Ausgangspunkt für den Diskurs über aktuelle und zukünftige gesellschaftspolitische Herausforderungen.

Weitere Informationen finden sie auf der Homepage des IBEB sowie des Pestalozzi-Fröbel-Verband e.V.