Kinder frühzeitig im Netz begleiten: kostenfreies Angebot der Verbraucherzentrale und des LfDI

Geschulte Referentinnen und Referenten kommen für Elternabende in die Kitas.

Online-Games, Video-Plattformen oder vernetztes Spielzeug: Kinder nutzen immer früher digitale Medien – auch schon im Kindergartenalter.

Dies stellt Eltern, aber auch Erzieherinnen und Erzieher vor die Herausforderung, geeignete Angebote auszuwählen und auf einen verantwortungsvollen Medienkonsum zu achten.
Aber: Was sind altersgerechte Inhalte, Nutzungszeiten und Geräteeinstellungen? Wie steht es mit der Datensicherheit bei vernetzten Teddys und Co oder wo lauern Kostenfallen in Spiele-Apps und Werbung?

Antworten auf diese und weitere Fragen finden Eltern sowie Erzieherinnen und Erzieher im eigens für Kitas neu entwickelten Informationsangebot der Verbraucherzentrale, des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) sowie des Verbraucherschutzministerium Rheinland-Pfalz. Geschulte Referentinnen und Referenten kommen kostenfrei für Elternabende in Kitas. Mit interaktiven Methoden vermitteln sie komplexe Inhalte verständlich und unterhaltsam.

Kitas, die das Angebot in Anspruch nehmen wollen, können sich für das Modul Verbraucherschutz an die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und für das Modul Datenschutz an den Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz wenden. Die Veranstaltungen sind dank einer Projektförderung aus dem Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz kostenlos.

Nähere Infos finden sie hier.