Bildungsministerin Hubig eröffnet Regionalwerkstatt zu „Kita!Plus: Kita im Sozialraum“ – Programm stärkt Zusammenarbeit zwischen Kita, Eltern und Gemeinde

„Alle Kindern sollen – unabhängig von ihrer Herkunft – die gleichen Chancen und die bestmögliche frühkindliche Förderung erhalten. Kindertagesstätten sind dabei die ersten Bildungsinstitutionen für unsere Jüngsten. Darüber hinaus sind sie aber auch Anlaufstelle für Mütter und Väter und damit ein Ort für die ganze Familie. Das Landesprogramm ‚Kita!Plus: Kita im Sozialraum‘ steht für gute Elternarbeit, den sensiblen Umgang mit Armut und die Öffnung der Kita für den Sozialraum“, sagte Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig heute anlässlich der Eröffnung der ersten Regionalwerkstatt zu Kita!Plus in Neuwied.

Die Regionalwerkstatt ermöglicht den teilnehmenden Kitas, ihren Teams aber auch den Trägern, Beratungsstellen und Familienbildungseinrichtungen, sich untereinander auszutauschen und gegenseitig Impulse zu setzen. Durchgeführt wird die Regionalwerkstatt von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Das Bildungsministerium unterstützt die Fortbildungsveranstaltung, die nach Neuwied noch in den Regionen Kaiserslautern, Trier und Ludwigshafen durchgeführt wird.

Im Mittelpunkt von „Kita!Plus: Kita im Sozialraum“ steht die Zusammenarbeit der Kita mit den Eltern und die gute Vernetzung mit den Angeboten des Umfeldes. „Die durch das Programm geförderten Kitas konnten bisher vielfältige Projekte umsetzen. Dazu gehören Elterncafés, individuelle Beratungsstunden sowie weitere niedrigschwellige Unterstützungsangebote für Mütter und Väter“, so Hubig.

„Kita!Plus leistet dabei einen wertvollen Beitrag zur Kinder- und Elternarbeit. Ich danke allen Erzieherinnen und Erziehern für ihr Engagement vor Ort in ihren Kitas zum Wohle der Kinder und wünsche allen interessante Gespräch, einen guten Austausch und spannende Erkenntnisse“, sagte die Bildungsministerin abschließend.

Das Landesprogramm wird kontinuierlich und bedarfsgerecht ausgebaut. In diesem Jahr profitieren bereits 358 rheinland-pfälzische Kindertagesstätten von Kita!Plus. 2018 stehen erneut 3,4 Millionen Euro zur Verfügung. Davon erhalten die teilnehmen Kindertagesstätten bis zu 20.000 Euro, um entweder ihre Personalausstattung im Bereich der Elternarbeit zu erhöhen, Begegnungsräume einzurichten, mehr Beratungsangebote in der Kita zu finanzieren oder Eltern-Kind-Projekte anzubieten.

Mögliche Fördermittel 2018 "Kita!Plus: Kita im Sozialraum" nach Jugendämtern